Home - human design deutschland

Anna Bahlinger

Artikel

 

Startseite

Home

Allgemein

Demo Charts

Analysten /Ausbilder

Termine

Produkte

Artikel

Häufig gestellte Fragen

History

Kontakt / Impressum

Links

Datenschutz

Was zeigt sich am Human-Design-Himmel?

Tendenzen im Oktober 2015

Vorbemerkung:

Da die Human-Design-Körpergrafik für jeden beliebigen Zeitpunkt erstellt werden kann, lassen sich auch aktuelle Tendenzen daraus ablesen. In dieser Vorschau geht es also um die Frage, welche Mittel und Kräfte die Zeitqualität uns allen zur Verfügung stellt und wie diese im Alltag am besten genutzt werden können.

Generell gilt: Wie sehr die einzelnen Aussagen für jeden Einzelnen spürbar werden, hängt von der persönlichen Grundausstattung ab, die sich in der individuellen Human-Design-Grafik zeigt.

Und noch etwas:
Ich versuche zwar, diese Vorschauen so zu schreiben, dass sie möglichst auch ohne Human-Design-Kenntnisse verständlich sind. Für diejenigen, die es interessiert, gebe ich aber dennoch an, worauf sich meine Aussagen beziehen (Tore, Kanäle, Planeten etc.). Das heißt: Wen das nicht interessiert, der möge bitte über diese Angaben hinweglesen! Danke.
 

Chart vom 1. Oktober 2015, 12:00 Uhr MESZ

Chart vom 1. Oktober 2015, 12:00 Uhr MESZ

Es bleibt intensiv... auch im Monat Oktober begleitet uns das Potenzial für Unerwartetes in allen Bereichen. Bewusstseinssprünge ebenso wie wagemutige Handlungen sind damit gemeint, und das von allen und jedem. Also Veränderungen aller Art um uns herum und möglicherweise auch in uns selbst. Dieses Potenzial entspricht Kanal 25-51, der Kraft der „Einweihung“, die uns nun schon im dritten Monat begleitet (und über die ich dementsprechend schon in den letzten drei Vorschauen geschrieben habe). Bis Ende November noch wird die Zeitqualität davon geprägt sein. Bisherige Begrenzungen im Denken und Tun können jetzt überschritten werden, ungeahnte Entwicklungen dürften die Folge sein. Wie ja nicht zuletzt in den Nachrichten täglich zu beobachten ist...

Wir-Gefühl

Was ebenfalls bleibt, jedenfalls die ersten drei Oktoberwochen, ist das Thema Gemeinschaft und Zugehörigkeit (Kanal 37-40, schon seit 30. Aug. und noch bis 13. Okt., dann wieder vom 16.-21. Okt.). Hier stellt sich die Frage: Wer gehört zu mir/zu uns? Stimmt das Geben und Nehmen? Mit Jupiter (dem „Glücksplaneten“ - bis 13. Okt. in Tor 40, „Die Befreiung“) kann es uns weiterbringen, uns auch aus irgendwelchen Gemeinschaften zurückzuziehen, uns Freiräume zu verschaffen. Wenn dann am 16. Okt. Mars an die Stelle von Jupiter tritt, könnte auch die Tendenz bestehen, dass die Befreiungsschläge vorschnell kommen und kämpferisch-aggressiver ausfallen - für diese 5 Tage wäre hier also u.U. Mäßigung angesagt, um nicht das Porzellan zu zerschlagen. Generell hat das Eingebundensein in eine Gemeinschaft (Familie, Freundeskreis …) jetzt sicher auch eine zentrale Bedeutung, um sich auch in turbulenten Zeiten unterstützt und geborgen zu fühlen. Mir wird selbst auch immer stärker klar, wie wichtig das ist und wie sehr ich persönlich getragen werde von all den lieben Menschen, die in meinem Leben sind. (An dieser Stelle ein herzlicher Dank an euch alle!)

Power ...

Es gibt aber noch jede Menge weitere Themen in diesem aufregenden Monat:

Unternehmungslust kommt in den Tagen vom 2.-8. Oktober ins Spiel (Kanal 46-29, „Entdeckung“); Instinktsicherheit insbesondere vom 9.-14. Oktober sowie vom 25.-27. nochmal (Kanal 57-34, „Macht“). Zum Monatsende (23. Okt. bis 1. Nov.) könnten wir über den Sinn aller Dinge nachdenken (Kanal 64-47, „Abstraktion“) und uns vom 26. bis 31. Oktober noch richtig einsetzen für das, was uns jeweils wichtig ist (Kanal 28-38, „Lebenskampf“/Hartnäckigkeit).

Praktisch alle diese Aktivierungen sind im Human-Design-Chart mit richtig viel Energie verbunden. Was den ganzen Oktober über bleibt, ist die Willenskraft und Willensstärke (Herzzentrum), dazu kommt emotionale Kraft (Gefühlszentrum, in den ersten drei Wochen) sowie Schaffenskraft und Durchhaltevermögen (Sakralzentrum, in der ersten Monatshälfte) und in den letzten Oktobertagen noch Anschubkraft (Wurzelzentrum, ab 26. Okt.).

Chart vom 13. Oktober 2015, 12:00 Uhr MESZ

Chart vom 13. Oktober 2015, 12:00 Uhr MESZ

Ziemlich viel Power also. Besonders die Menschen, die von Haus aus nicht so gut „motorisiert“ sind, dürften sich deutlich energetisiert fühlen. Spannend ist dabei, wie wir mit all der Kraft umgehen. Seit der vorletzten Septemberwoche aktiviert Saturn wieder Tor 34 („Des Großen Macht“ - Macht und Gewalt). Als der „Richter“ unter den Planeten prüft er also sozusagen, ob wir angemessen mit unserer Macht umgehen. Was bedeutet, dass zu viel Machteinsatz eher scheitern dürfte – aber zu wenig vermutlich auch! Also, für die Leute, die sich eher scheuen, ihre eigene Macht und Kraft anzunehmen: Offenbar ist Zeit, zu der eigenen Kraft zu stehen und sie zu nutzen. Das muss ja nicht gegen etwas oder jemanden sein, aber für das, was einem wichtig ist, was sozusagen der inneren Prüfung standhält. Und für diejenigen, die unter Druck stehen aktiv zu werden: Bitte nichts erzwingen wollen! Unbedingt darauf achten, was wirklich passt und der eigenen inneren Autorität entspricht. Vieles dürfte sich jetzt auch wie von selbst ergeben – und auf unerwartete Art.

… und die Bremse

Hier ist noch etwas wichtig: Bis zum 9. Oktober ist Merkur noch rückläufig, der Planet der Kommunikation. Das heißt, es ist eine gute Zeit, um alles, was mit Kommunikation zu tun hat, zu revidieren: den Schreibtisch abzuarbeiten, liegen gebliebene E-mails oder Briefe zu schreiben, die Kommunikationsgeräte (Computer, Handys etc.) upzudaten – aber nicht, um neue Geräte zu kaufen oder um Verträge abzuschließen, die Bestand haben sollen. Es besteht die Gefahr von Missverständnissen. Die wie erwähnt an diesen Tagen gleichzeitig vorhandene Unternehmungslust könnte den Chaosfaktor sogar noch vergrößern. Also: Alles, was mit neuen Abmachungen, neuen Kommunikationsgeräten und dergleichen zu tun hat, sollte besser erst ab dem 10. Oktober geschehen.

Aber dann kann es losgehen!

Zum Wohlfühlen

Vor lauter Besonderheiten, die dieser Oktober 2015 bringt, habe ich noch gar nicht erwähnt, was den Oktober jedes Jahr auszeichnet: nämlich eine starke Betonung von Wohlfühlthemen (die Sonne durchläuft jedes Jahr um diese Zeit nacheinander die Tore des Milzzentrums). Angesichts der beschriebenen allgemeinen Entwicklungen mag „Wohlfühlen“ ja schon fast paradox klingen – aber ich verstehe es so, dass es jetzt umso wichtiger (und naheliegend) ist, auf das körperliche Wohlbefinden zu achten. Anders gesagt: Es besteht diesen Monat ein deutlich erhöhtes Potenzial für Intuition und Instinktsicherheit, die dafür sorgen, dass wir gesund bleiben und uns wohl fühlen (vorausgesetzt, wir hören auf diese Intuition, die innere Stimme). Körperliche „Reinigungs“-Maßnahmen, sich fit machen, bevor der Winter kommt, scheinen mir da angebracht zu sein. Und bitte immer auf das Körpergefühl achten!

Fazit

Voraussichtlich wieder ein turbulenter Monat! Die Herausforderung dürfte jetzt sein, sich auf das zu konzentrieren, was wirklich wesentlich ist: nämlich die eigenen Herzenswünsche und Visionen sowie die Verbindungen mit den wichtigen Menschen im Leben. Und die körperliche Gesundheit als Basis! Zunächst gilt es noch Altlasten vollends zu beseitigen und sich neu zu sortieren. Ab der Monatsmitte stehen dann die Zeichen gut, um tatsächlich aktiv zu werden und die entsprechenden Sprünge zu wagen, allein oder mit anderen. Wichtig scheint mir, nichts erzwingen zu wollen, sondern einfach auf das Leben zu vertrauen und die entstehenden Möglichkeiten zu nutzen. Auch wenn sie einem vielleicht verrückt erscheinen! Wichtig ist nur, ob sie sich gut anfühlen, ob sie mit dem eigenen Herzenswunsch vereinbar sind. Dann ist es eine großartige Zeit, den gewohnten Rahmen im Denken und Handeln zu überschreiten und völlig neue Erfahrungen zu machen. In diesem Sinne: Freuen wir uns auf neue Möglichkeiten, und nehmen wir sie an!

Anna Bahlinger
www.annabc.de

(Grafiken erstellt mit Neutrinos Through Windows, der Original-Human-Design-Software von Erik Memmert, www.newsunware.com)