Home - human design deutschland

Anna Bahlinger

Artikel

 

Startseite

Home

Allgemein

Demo Charts

Analysten /Ausbilder

Termine

Produkte

Artikel

Häufig gestellte Fragen

History

Kontakt / Impressum

Links

Datenschutz

Was zeigt sich am Human-Design-Himmel?

Tendenzen im August 2015

Vorbemerkung:

Da die Human-Design-Körpergrafik für jeden beliebigen Zeitpunkt erstellt werden kann, lassen sich auch aktuelle Tendenzen daraus ablesen. In dieser Vorschau geht es also um die Frage, welche Mittel und Kräfte die Zeitqualität uns allen zur Verfügung stellt und wie diese im Alltag am besten genutzt werden können.

Generell gilt: Wie sehr die einzelnen Aussagen für jeden Einzelnen spürbar werden, hängt von der persönlichen Grundausstattung ab, die sich in der individuellen Human-Design-Grafik zeigt.

Und noch etwas:
Ich versuche zwar, diese Vorschauen so zu schreiben, dass sie möglichst auch ohne Human-Design-Kenntnisse verständlich sind. Für diejenigen, die es interessiert, gebe ich aber dennoch an, worauf sich meine Aussagen beziehen (Tore, Kanäle, Planeten etc.). Das heißt: Wen das nicht interessiert, der möge bitte über diese Angaben hinweglesen! Danke.
 

Chart vom 3. August 2015, 12:00 Uhr MESZ

Chart vom 3. August 2015, 12:00 Uhr MESZ

Auch im August – wie schon seit Mitte Juli – besteht der spannendste Faktor bei den aktuellen Konstellationen in der Kraft, Neues zu wagen. Diese Kraft (Kanal 51-25 zwischen Selbst und Herzzentrum), ist die schiere Selbstsicherheit und Willenskraft, voranzukommen, neues Territorium zu betreten. Wie ein Pionier, der sich in unbekanntes Terrain wagt. „Einweihung“ heißt dieser Kanal auch, und es geht darum, auf eine neue Stufe zu kommen. Sprünge zu tun, den Absprung aus dem Gewohnten zu schaffen, ohne Rücksicht auf Verluste. Diese Energie bleibt uns volle viereinhalb Monate erhalten, nämlich bis Ende November. Sie steht jetzt allen zur Verfügung, jeder will und kann jetzt etwas wagen, ist unabhängiger als sonst von den üblichen Vor- und Rücksichtsüberlegungen. Wobei ich erwähnen möchte, dass es immer noch von der persönlichen Ausstattung, d.h. dem persönlichen Human-Design-Chart abhängt, inwieweit da tatsächlich direkt etwas umgesetzt, also verwirklicht werden kann. Dazu braucht es im Human-Design-Chart eine Verbindung zum Kehlzentrum, dem Zentrum der Manifestation. Wer zum Typ „Manifestor“ oder „Manifestierender Generator“ gehört – das sind zusammen immerhin ca. 43 % der Bevölkerung -, wird diese Kraft direkt und selbständig in Handeln umsetzen können. Bei den andern hängt es von den konkreten eigenen Aktivierungen - bzw. vom Zusammenwirken mit anderen Menschen - ab, was sich wann konkret verwirklicht.

Spürbar sein dürfte diese Kraft aber für so ziemlich alle, zumal es Uranus ist, der „Revoluzzer“ unter den Planeten, der die eine Hälfte diese Kanals, nämlich Tor 51. „Der Donner“/“Schock“, aktiviert. Die potenzierte Kraft des Umsturzes, des Unerwarteten. Wie wir es z.B. auf der politischen und finanzwirtschaftlichen Bühne schon seit geraumer Zeit erleben (Uranus ist schon seit März an dieser Stelle). Die Ergänzung bringt jetzt der südliche Mondknoten (in Tor 25, „Unschuld“, seit 15. Juli). In aller Unschuld können einem Schocks versetzt werden oder man kann selbst anderen einen Schock verpassen – und, wenn der erste Schreck erst mal verdaut ist, damit letztendlich ein ganzes Stück weiterkommen. Es tut vielleicht erst mal weh, kann sich aber im Rückblick als heilsam erweisen.

Das Richtige wagen

Diese Kraft kann natürlich auch zu Waghalsigkeiten und Schnellschüssen führen, in allen Bereichen. Ich bin gespannt, was sich in diesen Sommer- und Herbstmonaten alles tun wird. Meine dringende Empfehlung für diese Zeit ist: auf die eigene innere Autorität hören, und dann wagen, was man schon immer bzw. aus dem eigenen Herzen heraus tun wollte (aber sich vielleicht bisher nicht traute). Es ist wirklich eine Zeit mit unglaublichen Möglichkeiten! Damit der Mut auch belohnt wird, also die „Sprünge“ erfolgreich sein können, ist es von zentraler Bedeutung, „das Richtige“ zu wagen. Also nicht einfach irgendwas, sondern das, was dem eigenen Selbst entspricht. Und auch nicht nur lospreschen, um schneller zu sein als andere (Kanal 25-51 ist auch der Kanal des Konkurrenzgeistes: Erster sein müssen). Anders gesagt: Es ist entscheidend, auf die eigene innere Autorität zu hören, also auf die Instanz in der eigenen Person, die die persönliche Richtschnur für Entscheidungen ist. (Diese ist individuell verschieden und zeigt sich im persönlichen Human-Design-Chart. Für 50 Prozent aller Menschen – alle „emotional Definierten“, gilt: Erst mal überschlafen! Keine spontane Entscheidung aus der Emotion oder aus der Nervosität heraus treffen. Und für die meisten Menschen gilt, dass Entscheidungen aus einer (Bauch-)Reaktion heraus getroffen werden sollten, nicht als losgelöste Eigeninitiative und schon gar nicht aus dem Verstand heraus!)

Entdeckungen

Bis 12. August ist der erwähnte Wagemut noch kombiniert mit Unternehmungslust: Die Kraft, Ja zu sagen zum Leben (Tor 29, von Jupiter gefördert), und mit Liebe zum Körper (Tor 46), dem eigenen Bauchimpuls folgend, sich auf Erfahrungen einlassen. Für die Sommerzeit bietet sich da ja so manches an, was durchaus mit Freude am Körper zu tun hat: Schwimmen, Segeln, Wandern zum Beispiel... Diesmal darf es vielleicht eine Stufe wagemutiger sein, oder stärker wettkampfgeprägt. Letztendlich geht es einfach darum, sich auf neue Entdeckungen einzulassen – was weniger mit einem erstrebten Erfolg, sondern mehr mit der Erfahrung an sich zu tun hat. Eine Erfolgsgarantie gibt es nicht. Dabeisein ist alles! Dabeisein bei allem, was das Leben grade so bietet, und zwar mit ganzer Kraft. Diese Aktivierung (Kanal 29-46, „Entdeckung“) kommt vom 18.- bis 23. August nochmal zurück – für mich klingt das wieder nach sommerlichen Unternehmungen, die es wahrzunehmen gilt (Tor 29 ist das Tor des Ja-sagens), bevor dann bald der Herbst über uns hereinbricht.

Zwei- und Mehrsamkeiten

Vom 11. bis 14. August sowie vom 29. August bis 4. September steht die Gemeinschaft im Vordergrund: Familie, Freundeskreis, generell die Zusammengehörigkeit mit anderen Menschen. Die Familie genießen, sich mit Freunden treffen würde hier passen. Vielleicht ist es auch ein allgemeineres „Wir“, das spürbar wird? Die Verbundenheit aller Menschen? Der Sinn für Gemeinschaft bringt möglicherweise auch eine Abmilderung der beschriebenen Tendenz zum Losspringen – indem man doch Rücksicht auf die nahestehenden Menschen nimmt. Oder vielleicht wagt man auch gemeinsam etwas? Auch simple Wettkampf-Spiele würden zu der Energie passen, mit der Tendenz, wirklich gewinnen zu wollen...

Chart vom 24. August 2015, 12:00 Uhr MESZ

Chart vom 24. August 2015, 12:00 Uhr MESZ

Noch näher kommen wir uns vom 22. bis 25. August: An diesen Tagen ist die „baby line“ aktiviert, die Energie für Intimität und Fortpflanzung. Also wer sich ein Kind wünscht: Das sind fruchtbare Tage! Da es der „Glücksplanet“ Jupiter ist, der jetzt Tor 59 (Auflösung, die eine Hälfte von diesem Kanal) aktiviert, könnte man davon ausgehen, dass intime Nähe tatsächlich jetzt förderlich ist; die andere Seite (Tor 6, Reibung) wird von Merkur aktiviert, dem Planeten der Kommunikation – demnach könnte es auch sein, dass man nur drüber redet.

À propos Liebesbeziehungen: Diese stehen jetzt eher auf dem Prüfstand. Venus, der Planet der Beziehungen und überhaupt alles Schönen, ist vom 25. Juli bis 5. September rückläufig und lässt uns Revue passieren, was da war oder ist. Altes kann wieder auftauchen (Ex-Partner oder Erinnerungen an vergangene Zeiten). Bei dem derzeit vorhandenen Konkurrenzgeist würde ich da eher zur Vorsicht raten, dass man nicht zu sehr ins Vergleichen gerät.

Ziemlich viel Kraft

Noch ein Wort zur generellen Energiedynamik: In diesem Monat ist durchgängig und bei allen die Selbstsicherheit gestärkt und der Motor der Willenskraft und Durchsetzungsfähigkeit (was eben die genannten Wagnisse ermöglicht). Alle werden besser als sonst wissen, was sie wollen. An 21 von 31 Tagen im August ist außerdem das Sakralzentrum aktiviert, d.h. wir haben damit Schaffenskraft, Schaffensdrang und Durchsetzungsvermögen zur Verfügung. Dies ist für 70 Prozent der Bevölkerung – alle Generatoren und Manifestierenden Generatoren – nichts Ungewöhnliches, aber für die anderen – Manifestoren, Projektoren, Reflektoren – sehr wohl. Sie können jetzt Berge erklettern oder die Ernte einbringen oder einen Stein auf den anderen setzen, unermüdlich...

Fazit

Ein kraftvoller Monat und gut geeignet, um sich von Gewohntem zu lösen und etwas Neues zu wagen. Das gilt besonders im beruflichen Bereich. Damit das Neue Bestand haben und Früchte tragen kann, ist es wichtig, dass es aus der eigenen inneren Ausrichtung, aus dem eigenen Herzen kommt. Handeln aus sich selbst heraus, ohne falsche Rücksichten, ist da durchaus möglich, wobei so etwas wie ein Wir-Gefühl diesen Monat zumindest zeitweise auch spürbar sein dürfte und Beachtung verlangt. Generell ist es angesagt, den Horizont der eigenen Möglichkeiten zu erweitern – und sich auf das Leben voll einzulassen. Die Zeit ist JETZT. Trauen wir uns, und vertrauen wir auf das Leben!

Anna Bahlinger
www.annabc.de

(Grafiken erstellt mit Neutrinos Through Windows, der Original-Human-Design-Software von Erik Memmert, www.newsunware.com)