Home - human design deutschland

Anna Bahlinger

Artikel

 

Startseite

Home

Allgemein

Demo Charts

Analysten /Ausbilder

Termine

Produkte

Artikel

Häufig gestellte Fragen

History

Kontakt / Impressum

Links

Datenschutz

Was zeigt sich am Human-Design-Himmel?

Tendenzen im Juni 2015

Vorbemerkung:

Da die Human-Design-Körpergrafik für jeden beliebigen Zeitpunkt erstellt werden kann, lassen sich auch aktuelle Tendenzen daraus ablesen. In dieser Vorschau geht es also um die Frage, welche Mittel und Kräfte die Zeitqualität uns allen zur Verfügung stellt und wie diese im Alltag am besten genutzt werden können.

Generell gilt: Wie sehr die einzelnen Aussagen für jeden Einzelnen spürbar werden, hängt von der persönlichen Grundausstattung ab, die sich in der individuellen Human-Design-Grafik zeigt.

Und noch etwas:
Ich versuche zwar, diese Vorschauen so zu schreiben, dass sie möglichst auch ohne Human-Design-Kenntnisse verständlich sind. Für diejenigen, die es interessiert, gebe ich aber dennoch an, worauf sich meine Aussagen beziehen (Tore, Kanäle, Planeten etc.). Das heißt: Wen das nicht interessiert, der möge bitte über diese Angaben hinweglesen! Danke.
 

Chart vom 2. Juni 2015, 18:00 Uhr MESZ

Chart vom 2. Juni 2015, 18:00 Uhr MESZ

Für den Juni, insbesondere für die erste Monatshälfte, drängt sich mir der Bereich Kommunikation und Ausdruck als beherrschendes Thema auf (denn die Sonne aktiviert bis 18. Juni Tore im Kehlzentrum). Die Fähigkeit zu Mitteilung, Austausch, aber auch zu Umsetzung und Verwirklichung liegt damit in der Luft. Inwieweit sie für den Einzelnen spürbar und nutzbar wird, hängt wie immer von der eigenen Ausstattung ab, wie sie sich im individuellen Human-Design-Chart zeigt. Es dürfte aber verstärkt kommuniziert, geredet, erzählt werden... Über mehrere Tage ist die Fähigkeit zur Umsetzung von Vorhaben und spontanen Impulsen tatsächlich für alle ganz direkt gegeben: Vom 6.-12. Juni ist nochmal Kanal 20-34 („Charisma“ oder schlicht: „Beschäftigtsein“) aktiv, den wir schon im Mai ungewöhnlich lange hatten. Eine gute Möglichkeit, das, was einem in den Sinn kommt, tatsächlich zu tun! Zum Glück ist fast gleichzeitig (vom 7. abends bis zum 13. abends) auch der innere Kompass aktiviert und die Fähigkeit zu führen (Kanal 31-7, „Alphatier“) – sodass die Umsetz-Energie eine Ausrichtung haben dürfte, statt dass man einfach nur wahllos in der Gegend herumrennt... Besonders für diejenigen, die „normalerweise“ eher auf Energieschübe warten, ist dies also eine gute Gelegenheit, Dinge tatsächlich zu tun.

Lieber gründlich

Aber – hier kommt gleich eine Warnung: Bei allem, was mit Kommunikation zu tun hat – Absprachen, Verträge, Computer, Telefon, elektrische Geräte allgemein, aber auch Reisen und Verkehr etc. pp. – , ist zu beachten, dass der dafür „zuständige“ Planet Merkur derzeit noch rückläufig ist, nämlich bis 11. Juni. Rückläufigkeit bedeutet ja, es sieht von der Erde aus betrachtet so aus, als würde sich ein Planet auf seiner Bahn rückwärts bewegen, also an bereits „erledigte“ Stellen nochmals zurückkehren – und im Fall von Merkur heißt das, alles, was den genannten Bereich betrifft, muss bzw. kann jetzt möglicherweise nochmal neu gemacht werden, es funktioniert häufig nicht auf Anhieb. Geräte müssen repariert werden, neu gekaufte sind vielleicht defekt, es kann Stockungen und Missverständnisse geben und den Bedarf nachzuverhandeln. Andererseits - und das ist das Gute am rückläufigen Merkur - kann jetzt gut nachbearbeitet werden, was im Bereich Kommunikation liegen geblieben war, also längst überfällige Mails oder Briefe z.B. (Mein Schreibtisch freut sich drauf, endlich aufgeräumt zu werden...)

Diese ersten zwei Juni-Wochen müssten also eine gute Zeit sein, die Dinge zu erledigen, die schon lange anstanden.

Chart vom 12. Juni 2015, 18:00 Uhr MESZ

Chart vom 12. Juni 2015, 18:00 Uhr MESZ

Allen soll es besser gehen

Damit einher geht die allgemeine Stimmung: Während im Mai der Fokus auf dem Individuell-Eigenen lag, ist man im Juni eher wieder offen für die anderen und für den eigenen Platz im Gesamten, in der Gemeinschaft oder der Gesellschaft (es sind den ganzen Monat eher „kollektive“ Tore im Vordergrund): Man tauscht sich aus, macht sich Gedanken über Möglichkeiten für die Zukunft oder über das, was zu verändern wäre in der Welt (Mondknoten in Tor 17, „Meinungen“ und Tor 18, „Die Arbeit am Verdorbenen“, Jupiter ab 16.6. in Tor 4, „Formulieren“). Gedankenspiele aller Art dürften angesagt sein und können zur mentalen Klärung bzw. Meinungsbildung in allen möglichen Angelegenheiten beitragen. (Allerdings bitte nicht als Entscheidungsgrundlage für das eigene Leben! Eine der wichtigen Lehren des Human Design Systems ist ja gerade, dass der Verstand dafür nichts taugt. Persönliche Entscheidungen sollten aufgrund der eigenen „inneren Autorität“ getroffen werden, und das ist für die meisten Menschen der „Bauch“ bzw. das Gefühl und braucht für viele Menschen auch einfach Zeit.)

Die Krönung der „kollektiven“ Ausrichtung dürfte in den letzten Junitagen anstehen: Vom 26. Juni bis 1. Juli steht uns allen auch noch das Gespür dafür, wo etwas im Argen liegt, zur Verfügung, samt dem Drang, entsprechende Verbesserungen anzustoßen (Kanal 18-58, „Urteilsvermögen“ bzw. „Unzufriedenheit“ – ein Kanal, der übrigens ausgesprochen häufig bei Politikern vorkommt und offenbar die Motivation zur Verbesserung gesellschaftlicher Belange darstellt). Also machen wir uns drauf gefasst, dass in allen Bereichen verstärkt Kritik geäußert werden könnte (im optimalen Fall positive!) –, aber hüten wir uns davor, selbst vorschnell mit Kritik bzw. Verbesserungsvorschlägen anzukommen! Solche Vorschläge können zwar überaus sinnvoll sein, werden aber nicht immer gern angenommen. Der Tipp hier wäre, auf eine entsprechende Einladung oder Aufforderung zu warten, bevor man sie ausspricht. Sonst könnte es an diesen Tagen ziemlich heiß hergehen!

Eigen-Macht

Bei allem gesellschaftlichen Interesse wirken im Hintergrund starke Faktoren, die eher die Individualität, das Eigene, betonen: Zum einen besteht erneut die verstärkte Bereitschaft, sich für individuell lohnend erscheinende Angelegenheiten einzusetzen (Pluto seit 30. Mai wieder in Tor 38, „Kämpfen“). Zum anderen steht die Auseinandersetzung mit Machtfragen und Machteinsatz weiterhin auf der inneren Tagesordnung, wobei es hier zur Monatsmitte eine interessante Veränderung gibt: Bis 13. Juni geht es um Macht an sich und damit um die Frage, wann, wo, wie Machteinsatz und -anwendung zulässig bzw. angebracht ist (Saturn in Tor 34, „Des Großen Macht“ /Macht/Gewalt) – Stichwort: sich die eigene Macht auch auszuüben trauen! Ab 14. Juni geht es dann eher um Macht im Sinne von Vermögen, d.h. um Energie und Ressourcen für die eigene Ausrichtung (Saturn in Tor 14, Besitz von Großem, bis Mitte Sept.). Mit anderen Worten: Hier haben wir für die Sommermonate sozusagen die kosmische Aufforderung, unsere Mittel für den eigenen Weg einzusetzen.
Ich verstehe das so: Es ist angezeigt, den eigenen Weg zu gehen und sich für die individuell wichtigen Dinge einzusetzen – und gerade damit seinen Beitrag für alle, fürs große Ganze zu leisten.

Insgesamt bleibt es also eine kraftvolle Zeit. Was auch bleibt, ist das erhebliche Überraschungspotenzial, das wir schon seit März (mit Uranus im Tor des Schocks, 51) erleben. Was auch immer wir tun oder wo auch immer wir sind, sollten wir uns nicht wundern, wenn es immer wieder zu unerwarteten Ereignissen kommt. Dazu mehr im nächsten Monat!

Fazit

Ein Monat mit vielversprechenden Möglichkeiten – aber auch eingebauten Bremsen, besonders in der ersten Monatshälfte. Man möchte und könnte loslegen, aber nicht alles funktioniert auf Anhieb. Positiv ausgedrückt gibt es somit die Chance, die eigene Ausrichtung und vor allem den eigenen Ausdruck erneut zu überprüfen. Wir stelle ich mich mit meinem eigenen Anliegen der Welt? Wie bringe ich mich ein, vermittle ich, was mir wichtig ist? Nach dieser Klärung kann sich ab der zweiten Monatshälfte verstärkt zeigen, welche erheblichen Kräfte einem tatsächlich zur Verfügung stehen, die dann auch genutzt werden können, den ganzen Sommer über. Eine gute Zeit also, um den eigenen Weg einzuschlagen bzw. weiter zu konkretisieren. Folgen wir also der eigenen Vision, und bleiben wir dabei geschmeidig!

Anna Bahlinger
www.annabc.de

(Grafiken erstellt mit Neutrinos Through Windows, der Original-Human-Design-Software von Erik Memmert, www.newsunware.com)