Home - human design deutschland

Anna Bahlinger

Artikel

 

Startseite

Home

Allgemein

Demo Charts

Analysten /Ausbilder

Termine

Produkte

Artikel

Häufig gestellte Fragen

History

Kontakt / Impressum

Links

Datenschutz

Was zeigt sich am Human-Design-Himmel?

Tendenzen im April 2015

Vorbemerkung:

Da die Human-Design-Körpergrafik für jeden beliebigen Zeitpunkt erstellt werden kann, lassen sich auch aktuelle Tendenzen daraus ablesen. In dieser Vorschau geht es also um die Frage, welche Mittel und Kräfte die Zeitqualität uns allen zur Verfügung stellt und wie diese im Alltag am besten genutzt werden können.

Generell gilt: Wie sehr die einzelnen Aussagen für jeden Einzelnen spürbar werden, hängt von der persönlichen Grundausstattung ab, die sich in der individuellen Human-Design-Grafik zeigt.

Und noch etwas:
Ich versuche zwar, diese Vorschauen so zu schreiben, dass sie möglichst auch ohne Human-Design-Kenntnisse verständlich sind. Für diejenigen, die es interessiert, gebe ich aber dennoch an, worauf sich meine Aussagen beziehen (Tore, Kanäle, Planeten etc.). Das heißt: Wen das nicht interessiert, der möge bitte über diese Angaben hinweglesen! Danke.
 

Chart vom 1. April 2015, 00:00 Uhr MESZ

Chart vom 1. April 2015, 00:00 Uhr MESZ

Der Monatswechsel März/April steht unter dem Zeichen „Einweihung/Initiation“: ein dreitägiger Nachschlag der Energie, die wir in den Tagen um und nach dem Frühlingsanfang und der Sonnenfinsternis hatten: Damit ist vom 30. März bis 1. April die Kraft und der Anstoß zu Neuem, zum Wagen von Unbekanntem, nochmals gegeben und ermöglicht ungeahnte Sprünge in allen Bereichen. (Wer das jetzt verpasst hat, keine Sorge: im Sommer/Herbst kommt diese Initiations-Energie für längere Zeit wieder!)

Allgemein fällt mir auf, dass es in diesem Monat mehrere Themen gibt, die sich durchziehen, aber an bestimmten Tagen noch deutliche Verstärkung erfahren. Der Reihe nach:
Durchsetzungswille gepaart mit dem Bedürfnis nach Selbstbestimmung ist den ganzen April hindurch vorhanden, aber gleich in den ersten Apriltagen deutlich verstärkt (die Sonne verbindet sich vom 30. März bis 4. April mit dem südl. Mondknoten, der schon länger und noch den ganzen Monat Tor 21, Das Durchbeißen, aktiviert). Jeder braucht es da, in seinem eigenen Bereich bestimmen zu können; Einmischungsversuche aller Art dürften auf Zurückweisung stoßen. (Auf der politischen Ebene fällt mir da sofort Griechenland ein mit dem aktuellen Konflikt, inwieweit Selbstbestimmung oder Einpassung in die Forderungen der EU möglich und wünschenswert ist.) Dabei dürfte es auch reichlich kreativ zugehen (Erde und nördl. MK im selben Zeitraum in Tor 48, Der Brunnen): Ressourcen aller Art können „geschöpft“ werden – ob das nun Ideen sind oder besondere Fähigkeiten bis hin zu „magischen“ Kräften (Tor 48 gilt als eines der magischen Tore). Nicht nur für die materielle Selbstbestimmung, sondern für alle möglichen Bereiche steht jetzt diese Kreativität zur Verfügung.

Absprung und Aufbruch

Auch das Potenzial für Ungeahntes, für Umbrüche und komplett unerwartete Ereignisse, bleibt weiterhin erhalten – nicht nur diesen Monat, sondern das ganze Jahr! So wird sicherlich auch der April ein Monat werden, der voller Möglichkeiten und Überraschungen steckt. Besonders die Tage vom 5. bis 10. April – also die Woche ab Ostersonntag – dürften und sollten von Ungewöhnlichem geprägt sein (die Sonne gesellt sich zu Uranus in Tor 51, Der Donner/Schock), ob das nun äußere Ereignisse sind oder auch die eigenen Impulse. Gut ist diese Zeit bestimmt für außergewöhnliche Unternehmungen aller Art. Ich möchte natürlich niemandem nahelegen, Kopf und Kragen zu riskieren, aber interessanterweise bescheren uns die Planeten parallel dazu auch die Fähigkeit zu blitzschnellem Reagieren, womit das Überleben in vielen Situationen sichergestellt sein sollte (Kanal 57-34, „Macht“, ebenfalls vom 5. bis 10. April). Es kommt mir so vor, als ob die Planeten uns Mut machen wollten, etwas zu wagen.

Ein weiterer Faktor in diesem Monat ist der Abschluss mit Altem und das komplette Loslassen (Jupiter in Tor 33, Der Rückzug, 6. Linie: Loslassen); insbesondere gilt das für die Tage vom 11. bis 16. April (Sonne in Tor 42, Die Mehrung). Gleichzeitig ist das Gespür für Werte aktiv (Erde in Tor 32, Die Dauer, ebenfalls 11.-16. April) – was lohnt sich beizubehalten, was kann sich ändern oder kann weg? Meines Erachtens wären das die perfekten Tage zum Ausmisten! Ausmisten nicht nur in der Wohnung, sondern auf allen Ebenen, in allen Lebensbereichen. Was ist mir noch dienlich, was hat sich überlebt?

Chart vom 16. April 2015, 00:00 Uhr MESZ

Chart vom 16. April 2015, 00:00 Uhr MESZ

Ausmisten, um unbeschwert von Altem vorankommen zu können. Denn dies ist die tiefere Motivation für alles in diesem Frühjahr: Weiterkommen wollen... der Drang, auf der konkret-materiellen Ebene voranzukommen, aufzusteigen (Pluto in Tor 54, Ehrgeiz, seit Anfang März bis Ende Mai).
Zur Erholung etwas Musisches? Vom 17. bis 21. April lässt sich die erwähnte Kreativität auch hervorragend künstlerisch anwenden, denn die Fingerfertigkeit kommt dazu (Kanal 48-16, Talent) – Malen, Tanzen, Musikmachen... jetzt können die schönen Künste helfen, dem allgemeinen Sturm und Drang standzuhalten – und vielleicht auch hier etwas Neues entstehen zu lassen...

Los geht's

Was sich von all dem Potenzial tatsächlich aktiv umsetzen lässt, hängt wie immer von der eigenen Ausstattung ab, die sich im persönlichen Human-Design-Chart zeigt. Dieser Monat bietet jedoch einige Möglichkeiten! An den Tagen vom 12. bis 16. April besteht für alle eine direkte Verbindung von Kraft (Sakralzentrum) zum Ausdruck (Kehle): Jetzt können Impulse sofort umgesetzt werden (Kanal 20-34, Charisma). Eine gute Gelegenheit, die Dinge tatsächlich zu tun.

Aber Vorsicht vor blindem Aktionismus! Bei dem gleichzeitig vorhandenen Druck, vorankommen zu wollen, besteht die Gefahr zu vorschnellem Handeln; hier sei unbedingt empfohlen, auf die Intuition, die innere Stimme zu achten (Kanal 54-32, Umwandlung/Getriebensein, 11.-16. April)! Außerdem gilt immer noch für die Hälfte der Menschheit (alle mit definiertem Gefühlszentrum), dass Entscheidungen überschlafen werden sollten, bevor man zur Tat schreitet.

Eine zweite direkte Umsetzmöglichkeit besteht zum Monatsende mit der Verbindung des Willenszentrums zur Kehle („Geldkanal“ 21-45, vom 26. April bis 1. Mai): Was wir wirklich wollen – also was der klaren inneren Vision entspricht! – , kann dann auch verwirklicht werden, unter Berücksichtigung der vorhandenen Mittel.

Der Wohlfühlfaktor

Es kommt noch etwas hinzu, was ich erwähnen möchte: Die genannten Aktivierungen bewirken, dass den größeren Teil des Monats – vom 6. bis 21. April – für alle das Milzzentrum aktiviert ist, Das heißt, wir haben in dieser Zeit gute Aussichten, uns bei allem, was das Leben bringen mag, mit uns wohlzufühlen ( die Milz ist das „Wohlfühlzentrum“ des Körpers!) – und haben sozusagen dieses eingebaute Radarsystem zur Verfügung, das uns sofort sagt, was in Ordnung ist und was nicht, und uns instinktive Erkenntnisse und intuitive Eingebungen beschert. Und darauf sollten wir dann durchaus auch hören, besonders auf die Warnsignale!

Zwölf Tage lang, nämlich vom 6. bis 10. und nochmal vom 12. bis 18. April, kommt auch noch das Sakralzentrum dazu, d.h. jeder hat dann Schaffenskraft und Durchhaltevermögen zur Verfügung, auch die 30 Prozent der Menschheit, bei denen das normalerweise nicht so ist.

Die zweite und dritte Aprilwoche sind also allgemein von (Durchhalte-)Kraft, Instinkt und Wohlbefinden gekennzeichnet. Für mich klingt das, bei allem Potenzial für Ungewöhnliches, auch ganz schlicht nach Frühjahrsputz – oder Ausmisten, wie gesagt – und sich dabei wohlfühlen...

Was noch?

Rückzug kann übrigens auch immer wieder hilfreich sein, kompletter Rückzug von allem Getriebe, und wenn es nur für kurze Pausen im Lauf des Tages ist (Jupiter in Tor 33, Der Rückzug, noch bis 29. April).

Außerdem hilft (nicht nur an den erwähnten „künstlerischen“ Tagen): Schönheit – der Sinn für Schönheit, bei dem Form und Inhalt übereinstimmen bzw. die erhöhte Sensibilität für die Formen des Umgangs (Chiron in Tor 22, Die Anmut, 3. bzw. 4. Linie). Was auch immer wir jetzt neu gestalten, sollte also auch ästhetischen Maßstäben genügen, und bei aller Selbstdurchsetzung(sfähigkeit) bleibt die Notwendigkeit, eine geeignete Form des Umgangs mit anderen zu finden und zu wahren.

Fazit

Wieder ein geballt kraftvoller Monat, der geprägt ist von dem Drang, voranzukommen, und von vielen unerwarteten Ereignissen und Möglichkeiten, die für Umbruch und Innovation stehen. Flexibilität ist sicherlich ebenso gefragt wie eine klare innere Ausrichtung auf das, was wesentlich ist. Eine gute Zeit, um loszulassen, was einem nicht mehr dienlich ist, und um den eigenen Raum und die eigene Vision zu klären. Für das, was klar und ausgereift ist, bieten sich Gelegenheiten der Verwirklichung – und das kann auch ganz mühelos gehen. Da muss nichts erzwungen werden! Für die meisten von uns gilt ja ohnehin, dass wir nur reagieren müssen auf das, was kommt, nichts aktiv in die Wege leiten. Also: Nehmen wir die Geschenke des Lebens an!

Anna Bahlinger
www.annabc.de

(Grafiken erstellt mit Neutrinos Through Windows, der Original-Human-Design-Software von Erik Memmert, www.newsunware.com)