Home - human design deutschland

Anna Bahlinger

Artikel

 

Startseite

Home

Allgemein

Demo Charts

Analysten /Ausbilder

Termine

Produkte

Artikel

Häufig gestellte Fragen

History

Kontakt / Impressum

Links

Datenschutz

Was zeigt sich am Human-Design-Himmel?

Tendenzen im Oktober 2014

Vorbemerkung:

Da die Human-Design-Körpergrafik für jeden beliebigen Zeitpunkt erstellt werden kann, lassen sich auch aktuelle Tendenzen daraus ablesen. In dieser Vorschau geht es also um die Frage, welche Mittel und Kräfte die Zeitqualität uns allen zur Verfügung stellt und wie diese im Alltag am besten genutzt werden können.

Generell gilt: Wie sehr die einzelnen Aussagen für jeden Einzelnen spürbar werden, hängt von der persönlichen Grundausstattung ab, die sich in der individuellen Human-Design-Grafik zeigt.

Und noch etwas:
Ich versuche zwar, diese Vorschauen so zu schreiben, dass sie möglichst auch ohne Human-Design-Kenntnisse verständlich sind. Für diejenigen, die es interessiert, gebe ich aber dennoch an, worauf sich meine Aussagen beziehen (Tore, Kanäle, Planeten etc.). Das heißt: Wen das nicht interessiert, der möge bitte über diese Angaben hinweglesen! Danke.
 

Chart vom 1. Oktober 2014, 12:00 Uhr MESZ

Chart vom 1. Oktober 2014, 12:00 Uhr MESZ

Wohl wohl

Der Oktober hat immer einen gewissen Wohlfühlfaktor: Jedes Jahr um diese Zeit durchläuft die Sonne nacheinander die Tore des Milzzentrums und verschafft uns damit gesteigerte Möglichkeiten, (a) Zugang zur eigenen Intuition zu haben und (b) uns körperlich wohl zu fühlen – vorausgesetzt, wir hören auf die Hinweise aus dieser Intuition! Körperliches Wohlergehen steht also damit auf dem Programm.

Also alles easy? Leider nicht so ganz. Es dürfte im Oktober 2014 auch deutlich um Durchsetzung gehen, nämlich die Durchsetzung der eigenen Interessen aus dem schieren Willen heraus. (Das Willenszentrum ist zwar nicht für alle definiert, aber mindestens zwei Tore davon – 21 und 51 – sind den ganzen Monat aktiviert und erlauben einen leichteren Anschluss an die eigene Willens- und Durchsetzungskraft für viele Menschen, bei denen dieser normalerweise nicht gegeben ist.) Das heißt, wir sind alle mehr oder weniger bestrebt, die Kontrolle über den eigenen Bereich zu behalten oder zu erringen (Tor 21, „Das Durchbeißen“) und uns nichts sagen zu lassen, uns nicht in die Suppe spucken zu lassen – auch wenn das u.U. zu chaotischer Unordnung führt (Uranus in 21, 6. Linie, „Chaos“, bis 15. Okt.); damit das zum gewünschten Ziel führen kann, ist hier Besinnung auf die innere Ordnung angesagt.

Chart vom 17. Oktober 2014, 12:00 Uhr MESZ

Chart vom 17. Oktober 2014, 12:00 Uhr MESZ

In der zweiten Monatshälfte ist dann Objektivität und Unvoreingenommenheit der Schlüssel zum Erfolg (Tor 21, 5. Linie, „Objektivität“, vom 16. Okt. bis 10. Nov.). Also haben wir im Prinzip diesen Monat gute Voraussetzungen, um das Eigene voranzubringen – solange das Gespür für das wirkliche innere Anliegen bzw. für die berechtigten Belange der anderen nicht völlig ausgeschaltet wird.

Sprünge

Latent ist auch weiterhin die Möglichkeit von „Schocks“, von unerwarteten Ereignissen und umwälzenden Entwicklungen gegeben (südl. Mondknoten in Tor 51, „Der Donner“, vom 22. Aug. bis zum 3. Jan. 2015) – diesen Monat mit der Fähigkeit, mit solchen „Schocks“ umzugehen, sozusagen auf den Wogen zu reiten (Tor 51, Linie 5, „Symmetrie“). Seien wir also weiterhin darauf gefasst, dass Unerwartetes passieren kann, ob angenehm oder unangenehm – häufig stellt sich das ja später als Segen heraus, als Sprung auf eine neue Stufe der Entwicklung. Beide Aktivierungen – 21 und 51 – laufen ja schon seit ein paar Wochen und mir fällt in letzter Zeit auf, dass mir immer wieder Leute erzählen, sie hätten gerade wichtige Dinge für sich erkannt, hätten Altes aufgelöst und spürten neue Ansätze für die Zukunft...

Erdung und innere Stimme

An zwölf von den 31 Oktobertagen haben wir alle eine ganz verlässliche Intuition: Am Monatsanfang (2.-6.) und Monatsende (26.-31. Okt.) sind Milz- und Wurzelzentrum definiert, d.h. wir können uns geerdet fühlen und können der inneren Stimme trauen – und damit den Einsatz wagen für das, was uns wirklich wichtig ist (Kanal 28-38, „Lebenskampf“).

Chart vom 27. Oktober 2014, 12:00 Uhr MESZ

Chart vom 27. Oktober 2014, 12:00 Uhr MESZ

Am Monatsende kommt noch der verlässliche innere Kompass dazu und die Fähigkeit, sich situationsgerecht zu verhalten; damit kann man nicht nur alles Mögliche überleben, sondern auch noch etwas Schönes entstehen lassen (Kanal 57-10, „Die vollendete Form“, zwischen Milzzentrum und Selbst, vom 25. bis 31. Okt.). Die letzte Oktoberwoche müsste also die perfekte Zeit sein, um z.B. dem eigenen Anliegen eine passende Form zu geben, damit es sich durchsetzen kann. Was auch immer in der Woche geschieht, kann uns nicht umhauen, solange wir auf die eigene Intuition hören.

Noch ein Hinweis

Bei der Verständigung mit andern bzw. generell im Bereich der Kommunikation könnte es in diesem Monat teilweise zu Missverständnissen kommen (der „Kommunikationsplanet“ Merkur ist vom 4.-25. Oktober rückläufig). Vorsicht also bei Vertragsunterzeichnungen, Computer- oder Handykäufen und dergleichen, man könnte nachverhandeln oder reparieren müssen. Günstig ist diese Zeit dafür, den Schreibtisch endlich aufzuräumen und längst überfällige Mails oder Telefonate zu erledigen.

Fazit

Selbstbestimmung dürfte ein Schlagwort für diesen Monat sein, Durchsetzung ebenso – wobei es für den einzelnen Menschen darauf ankommt, wie er selbst „gebaut“ ist, ob er direkt loslegen und damit erfolgreich sein kann oder nicht. Im Außen besteht weiterhin die Tendenz zu unerwarteten, plötzlichen Ereignissen aller Art, wobei es umso wichtiger ist, im Inneren klar zu bleiben. Dazu hilft der verstärkte Zugang zur Intuition und inneren Stimme, den wir jetzt tendenziell haben, zumindest am Monatsanfang und -ende. Und nicht zuletzt hilft es, auf das körperliche Wohlbefinden zu achten. In diesem Sinne: Genießen wir den goldenen Herbst und nutzen wir die Gelegenheiten, die eigenen Anliegen voranzubringen!

Anna Bahlinger
www.annabc.de

(Grafiken erstellt mit Neutrinos Through Windows, der Original-Human-Design-Software von Erik Memmert, www.newsunware.com)